Thermodrucker

Thermo Direkt (DT) – Papier & Hitze Abstimmung

Um die volle Leistungsfähigkeit des Thermodrucks zu nutzen, muss das Thermopapier mit dem Drucksystem (Druckkopf) und der Applikation abgestimmt werden.

Je schneller der Drucker arbeitet, desto kürzer ist die Einwirkzeit der Hitze. Zusammenhang von Bildentwicklung & Energie: Dynamischer Sensitivität.

Standard Thermopapiere beginnen bei ca. 70°C das Druckbild zu entwickeln.

Thermo Transfer (TT)

  • Matt beschichtet – Top coated
  • Sehr verbreitet zum Drucken vom TT Etiketten
  • Haltbar und geeignet für die meisten Beschriftungen
  • Meistens in Verbindung mit Wachs- Bändern.
  • Glanz beschichtet – Extra coated / semi gloss
  • Glatte, glänzende Oberfläche. Ergibt einen höherwertigen Eindruck

 

Thermo Transfer (TT) – Wachs Farbbänder

Vorteile: Druck ist bei Wachsfarbbändern sehr weich. Wachs schmilzt sehr gut in das Etikettenmaterial ein. Dadurch sehr deckendes Druckbild auf matten, strukturierten Oberflächen.

  • Tiefe Schwärzung wird erreicht.
  • Wachs Farbbänder sind preiswert.
  • Nachteile: – Aufdruck ist nur in geringem Maße wisch- bzw.
    kratzfest.

Thermo Transfer (TT) – Wachs/Harz Farbbänder

Vorteile: – Druck auf Papier, Composit und manchen Kunststoffen

  • Wisch- bzw. kratzfest und wasserbeständig (nicht Papier)
  • Resistent gegen viele Chemikalien
  • Für Etiketten aus Kunststoff bedingt geeignet
  • Sauberes Druckbild, kein Farbverlauf an den Konturen
  • Nachteile: Beschichtung ist zähflüssiger als Wachs

 

Thermo Transfer (TT) – Harz Farbbänder

Vorteile: Aufdruck sehr wisch- bzw. kratzfest

  • Resistent gegen sehr viele Chemikalien
  • Sehr sauberes Druckbild auf glatten Oberflächen
    Nachteile: Druckfarbe ist sehr zähflüssig, bei rauem Etikettenmaterial kommt kaum Farbe in die „Oberflächenstruktur“, dadurch ungleichmäßiges Druckbild auf diesen Materialien
  • Druckgeschwindigkeit muss ggf. verlangsamt werden.